skip to Main Content

Die Top 10 Vorteile von Curcuma

Haben Sie bisher immer geglaubt, dass Pfeffer die beste Möglichkeit ist, die Wirksamkeit von Curcuma zu steigern? Dann werden Sie überrascht sein, warum die Zugabe von schwarzem Pfeffer NICHT die beste Art ist und in einigen Fällen sogar schaden kann. 

In meinem 4-Schritte-Plan erfahren Sie nicht nur das, sondern auch wie Curcuma eine Sporteinheit ersetzen kann und wie Sie Curcuma in Gerichten und Smoothies integrieren können, um von den unglaublichen gesundheitlichen Vorteilen des goldenen Gewürzes zu profitieren: Klicken Sie hier, um meinen 4-Schritte-Plan kostenlos anzufordern.

Ich bin ein großer Fan des goldgelben, indischen Gewürzes Curcuma, das hierzulande die meisten aus Curry-Gewürzmischungen oder als Lebensmittelfarbe kennen. Dabei wird es in fernöstlichen Ländern seit über 5000 Jahren im Gesundheitsbereich angewandt, wie etwa in Indien, China und in der traditionellen Ayurveda-Lehre. Curcuma gilt inzwischen auch bei uns als wahrer Allrounder zur Vorbeugung und Behandlung verschiedenster Beschwerden.

Tagtäglich erreichen mich z. B. viele Fragen, ob sich Curcuma zur Behandlung bestimmter Gesundheitsprobleme eignet (vorab: Ja, und wie!). Ich möchte Ihnen daher heute zunächst die Top 10 der wissenschaftlich geprüften Vorteile von Curcuma vorstellen, damit Sie sich einen Überblick über die vielfältigen Anwendungsgebiete verschaffen können. Dies ist der erste Schritt, um den für Sie optimalen individuellen Nutzen aus dem Gewürz zu ziehen und so die tollen Vorteile von Curcuma auch schnell am eigenen Körper zu erfahren.

Alle Vorteile von Curcuma im Überblick

# 1: Curcuma wirkt antientzündlich.

Laut aktuellen Studien, auf die ich bei meinen Recherchen zu Curcuma gestoßen bin, zählt Curcumin als Hauptwirkstoff von Curcuma zu den stärksten antientzündlichen Stoffen überhaupt. Die wirklich erstaunlichen Ergebnisse deuten sogar teilweise auf eine mit vielen pharmazeutischen antiinflammatorischen Medikamenten vergleichbare Wirkung hin, wie z. B. Ibuprofen, allerdings ohne unerwünschte Nebenwirkungen.

# 2: Curcuma erhöht die antioxidativen Kapazitäten Ihres Körpers.

Curcumin hat als besonders starkes Antioxidans die Fähigkeit, den Körper gegen freie Radikale zu verteidigen, sodass weitere Schäden reduziert werden können. Freie Radikale stehen am Anfang zahlreicher Krankheiten und sind unter anderem auch für eine schnellere Hautalterung verantwortlich.

# 3: Curcuma stärkt das Gehirn und wirkt präventiv gegen Alzheimer und weitere Gehirnerkrankungen.

Curcumin ist gemäß einiger Studien sehr effektiv bei der Prävention von Alzheimer. Dies liegt zum einen an seiner ausgeprägten antientzündlichen und antioxidativen Wirkung. Zum anderen kann Curcumin Ablagerungen von bestimmten Proteinen, die mit einer Alzheimererkrankung einhergehen, reduzieren.

# 4: Curcuma bringt die Verdauung in Schwung und hilft beim Abnehmen.

Mein Mann hatte viele Jahre lang Probleme mit der Verdauung, insbesondere nach größeren Mahlzeiten. Seit einigen Monaten nimmt er nun nach dem Essen regelmäßig Curcuma zu sich und es geht ihm merklich besser. In mehreren Untersuchungen konnten Forscher auch feststellen, dass Nahrung, die mit Curcuma angereicht war, zu einer Gewichtsabnahme beitragen konnte. Laut weiteren Studien hemmt Curcumin die Bildung von Fettzellen und verbessert zudem den Kohlenhydratstoffwechsel, was zu weniger Fettspeicherung nach dem Konsum von Brot, Pasta, Kartoffeln und sonstigen Kohlenhydraten führt.

Wie Sie Curcuma ideal nutzen - in 4 einfachen Schritten:

# 5: Curcuma kann das Gesamtcholesterin, den Blutdruck und das Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen senken.

In den letzten Jahren konnte nachgewiesen werden, dass sich Curcuma gleich auf mehreren Ebenen positiv auf die Entwicklung von diversen Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems auswirkt. Insbesondere bei der Regulation von Blutdruck und Gesamtcholesterin kann Curcuma laut klinischen Untersuchungen eine Menge leisten.

Die Top 10 Vorteile von Curcuma

# 6: Curcuma wirkt krebshemmend.

Mittlerweile ist es Wissenschaftlern gelungen, die krebshemmende Wirkung von Curcuma zu bestätigen. Ich habe gelesen, dass Curcuma 2005 auf einem amerikanischen Kongress als einziges Naturheilmittel im unterstützenden Einsatz gegen Krebs anerkannt und von Fachkreisen empfohlen wurde.

# 7: Curcuma lindert Gelenkschmerzen und verbessert Rheuma- und Arthritisbeschwerden.

Diverse klinische Untersuchungen weisen darauf hin, dass Curcuma bei Rheuma- und Arthritispatienten eine Linderung der Gelenkschmerzen und eine Verbesserung der Arthritisbeschwerden bewirken kann. Primär lässt sich dieser positive Effekt auf die starke antientzündliche Wirkung von Curcumin zurückführen.

# 8: Curcuma wirkt gegen Depressionen.

Curcumin hat sich in vielen Studien bei der Behandlung von Depressionen als vielversprechend erwiesen. Es gibt auch Hinweise darauf, dass Curcumin eine stimmungsaufhellende Wirkung besitzt.

# 9: Curcuma kann die natürlichen Alterungsprozesse verlangsamen und dafür sorgen, dass Sie nicht nur jünger aussehen, sondern sich auch so fühlen.

Eine der Hauptursachen für die Alterung liegt in der Verkürzung der sogenannten Telomere. Studien haben gezeigt, dass Curcumin einen positiven Einfluss auf die Länge der Telomere hat und somit auch auf den Alterungsprozess. Dieser Effekt ist vermutlich zum Großteil auf die stark antioxidative Wirkung von Curcumin zurückzuführen.

# 10: Curcuma hilft bei der Entgiftung des Körpers.

Curcuma regt die Leber dazu an, vermehrt Gallensäuren auszuscheiden, die unerlässlich für die Fettverbrennung sind. Durch die Gallensäuren wird die Verdauung stimuliert, Beschwerden wie Blähungen und Völlegefühl können gelindert werden, und die körpereigenen Entgiftungsprozesse werden angeregt.

Ich bin mir sicher, dass angesichts der vielen gesundheitlichen Vorteile der regelmäßige Verzehr von Curcuma eines der besten Dinge ist, die Sie tun können, um die Qualität Ihres allgemeinen Wohlbefindens zu verbessern!

Curcuma: Potenzial voll ausschöpfen

Wenn Sie das tolle gesundheitliche Potenzial von Curcuma voll ausschöpfen möchten, gilt es allerdings einige Dinge zu beachten. Viele Leser und Leserinnen wissen nicht genau, wie sie sich die besonderen Eigenschaften des Gewürzes zunutze machen. Jede Woche erhalte ich zahlreiche Fragen rund um Curcuma, wobei zu 90 % immer wieder ähnliche Fragen auftauchen.

Wussten Sie, dass die Art und Weise, wie viele Menschen Curcuma zu sich nehmen, nahezu wirkungslos ist? Die meisten verwenden es, um Krankheiten aufzuhalten oder gar zu heilen, aber so wie sie es anwenden, kann Curcuma leider nie die gewünschten Wirkungen erzielen… selbst vorbeugend erzielt Curcuma auf diesen Weg nicht annähernd die erwünschten positiven Effekte...

Ich habe einen 4-Schritte-Plan erstellt, in dem ich Ihnen wertvolle Tipps und alles Wissenswerte zur optimalen Anwendung des goldenen Gewürzes für Sie zusammengefasst habe, damit Sie bestmöglich von Curcuma profitieren können.

In meinem Schritt-für-Schritt-Plan erfahren Sie, wie sie optimal von den tollen Eigenschaften von Curcuma profitieren:

  • Mythos Pfeffer: Warum die Zugabe von schwarzem Pfeffer (Piperin) NICHT die beste Art ist, Curcuma zu verzehren (Vorsicht: Es schadet Ihnen sogar!)
  • Geheimnis der Gelbwurzel entschlüsselt: Wie Sie mit diesem simplen 30-Sekunden-Trick die Bioverfügbarkeit von Curcuma um den Faktor 185 erhöhen
  • Ersetzen Sie 45 Minuten Sport, wenn Sie diese Tipps zum Verzehr von Curcuma im Alltag befolgen
  • check
    ​Mein Rezept für den gesündesten Curcuma-Smoothie: Antientzündlich und Immunsystem-stärkend

Ja, ich möchte den 4-Schritte-Plan erhalten

Alles Gute und liebe Grüße

Miriam