skip to Main Content

Meine 5 Make-up-Tipps für reife Haut

Wie Sie in nur 5 Tagen eine ebenmäßige, gut befeuchtete Haut mit weniger Falten OHNE teure Cremes erhalten können...

Die meisten Frauen wissen nicht, dass unsere Haut von innen heraus aufgebaut ist und es weniger darauf ankommt, was wir von außen auftragen. Ich habe dazu einen einfachen 5-Schritte-Plan erstellt, der Schritt für Schritt zeigt, wie Sie eine bessere Haut von innen heraus erhalten und einfach Falten reduzieren und vorbeugen können...  Wenn Sie möchten, sende ich Ihnen den Plan direkt per E-Mail in Ihre Mailbox.

Wenn sich mit zunehmendem Alter die Haut verändert, wissen viele Frauen zunächst nicht, wie sie damit umgehen sollen. Plötzlich werden ganz andere Kosmetikprodukte benötigt und auch die Pflegeroutine muss dem veränderten Hautbild nach und nach angepasst werden.

Manche Frauen verzichten sogar irgendwann nahezu komplett auf Make-up, da sie es für ihr Alter nicht mehr angemessen halten. Selbstverständlich ist es auch eine gute Entscheidung, lieber auf einen natürlichen Look zu setzen, zumal man seiner Haut so viel Luft zum Atmen lässt und sie nicht unnötig strapaziert. Doch keine Sorge: Auch mit 50, 60 oder gar 70 Jahren ist es noch vollkommen angebracht, viel Wert auf ein schönes und altersgerechtes Make-up zu legen. Ein entscheidender Vorteil ist immerhin auch, dass der gekonnte Einsatz der passenden Produkte uns zumindest optisch viele Jahre schenken kann 🙂

Im Folgenden werde ich Ihnen meine persönlichen Tipps verraten, wie Sie Ihre Make-up-Routine verändern sollten, wenn Ihre Haut reifer wird.

Mein Credo lautet: Im Alter müssen Sie im Gesicht die richtigen Akzente setzen, statt krampfhaft zu versuchen, die Zeichen der Zeit zu verstecken und zu überschminken...und ich verrate Ihnen jetzt, was Sie dabei beachten müssen:

Tipp Nr. 1: Geben Sie Ihrer Haut die Pflege, die sie im Alter benötigt

Für jedes Make-up ist zunächst die richtige Pflege und Vorbereitung ausschlaggebend. Je älter man wird, desto mehr Feuchtigkeit benötigt die Haut. Sicher werden Sie auch schon die Erfahrung gemacht haben, dass sich Foundation und Puder manchmal unschön in trockener Haut absetzen. Daher ist es wichtig, Ihre Haut vor dem Schminken mit einer reichhaltigen Tagescreme zu versorgen (Hals und Dekolleté sollten Sie dabei nicht aussparen). So können Sie vermeiden, dass sich die Farbpigmente des Make-ups auf abgestorbene Hautzellen setzen. Die Creme hebt außerdem etwas die Polster der Haut und lässt so kleine Fältchen verschwinden.

5-Schritte-Plan für schöne und gesunde Haut:

Wenn Sie nachhaltig Ihre Falten reduzieren und ein jüngeres Hautbild haben wollen, dann sollten Sie auf keinen Fall vergessen, Ihre Haut auch von INNEN zu pflegen. Eine strahlende, faltenfreie Haut entsteht nämlich zu einem Großteil in Ihrem Körper und weniger durch durch das, was Sie von außen auftragen.

Wenn Sie nicht genau wissen, wie Sie das am besten angehen sollen, dann können Sie hier kostenlos meinen 5-Schritte-Plan für schöne und gesunde Haut im Alter anfordern.

Kommen wir nun nach der Hautpflege zu meinem 2. Tipp, wie Sie Ihr Aussehen mit dem richtigen Make-up verjüngen. 

Tipp Nr. 2: Foundation richtig auftragen

Als ersten Schritt sollten Sie nach dem Eincremen einen Primer auftragen, der kleine Poren, Rötungen und dunkle Schatten abdeckt und so das Hautbild verfeinert. Die Foundation ist anschließend die Grundlage für jedes Make-up. Für reife Haut empfiehlt sich eine creme-basierte Flüssigfoundation, die nicht zu extrem deckt, damit das Gesicht nicht maskenhaft wirkt. Bestenfalls hat Ihre Foundation auch eine feuchtigkeitsspendende Komponente, die trockene Haut noch zusätzlich pflegt. 

Ich spare beim Auftragen immer die Augenpartie unter den Augen aus und benutze dort zum Abdecken später einen flüssigen Concealer. Wenn man den Concealer nochmal über der Foundation auftragen würde, wäre dies zu viel für die Haut und würde sich in den Falten absetzen, und das sollten wir in jedem Fall vermeiden!    

Wenn möglich sollten Sie Puder nur sehr sparsam benutzen. Puder kann sich nämlich ebenfalls leicht in Gesichtsfältchen absetzen und diese dadurch besonders hervorheben. Es gibt der Haut nur noch zusätzlich Struktur, welche sie im Alter jedoch ohnehin schon zur Genüge hat.

Investieren Sie außerdem genügend Zeit, um den passenden Farbton für Ihre Haut zu finden. Auf keinen Fall darf die Grundierung zu dunkel sein!

Tipp Nr. 3: Reduzieren Sie Ihr Augen-Make-up

Wenn Sie bereits kleine Fältchen um die Augen haben, sollten Sie eher keinen schimmernden oder glänzenden Lidschatten verwenden, da dieser die Falten noch mehr hervorhebt. Als Faustregel gilt im Alter: Setzen Sie eher auf hellere und natürliche Farben (selbstverständlich stehen manchen Frauen auch Schwarz oder Dunkelbraun großartig, allerdings lassen sie Augenpartie härter wirken). Tragen Sie vorher immer eine Lidschatten-Base auf, damit sich der Lidschatten nicht in den Fältchen absetzt.

Meine Erfahrung hat gezeigt, dass es vorteilhafter ist, den Fokus auf die Augenbrauen und die Wimpern zu legen. Leider werden beide im Alter weniger, weshalb wir ihnen besondere Aufmerksamkeit schenken müssen. Mascara ist ein Muss für jede Frau! Ich empfehle Ihnen vor dem Auftragen eine Wimpernzange zu benutzen, um den Wimpern einen schönen Schwung zu verleihen. Konzentrieren Sie sich vor allem auf den oberen Wimpernkranz und betonen den unteren nur leicht. Gut gepflegte Augenbrauen, die dem natürlichen Wuchs entsprechen, machen Sie zusätzlich optisch um einige Jahre jünger. Sie können diese dezent mit einem Augenbrauenstift ausfüllen und ihnen so mehr Definition verleihen. 

5 Make-up-Tipps für reife Haut

Tipp Nr. 4: Sanfte Farbe für die Wangen

Sie können die Konturen Ihres Gesichtes mit gutem Gewissen betonen. Etwas Rouge steht jeder Frau in jedem Alter gut. Es verleiht der Haut einen gesunden, frischen Teint und hebt die obere Gesichtshälfte optisch etwas an. Um einen optischen Liftingeffekt zu erzeugen, beginnen Sie mit dem Rouge am besten in der Mitte des Wangenknochens und ziehen es zu den Schläfen hoch (nicht vergessen, die Übergänge gut zu verblenden). Verzichten Sie auch hier auf Glitzerpigmente und greifen Sie zu zarten, natürlichen Tönen wie Altrosa, Pfirsich oder ein warmes Rot.

Tipp Nr. 5: Der perfekte Lippenstift

Bei einem schlichten Augen-Make-up können Sie auf den Lippen nun etwas mehr wagen. Eine gute Faustregel für Lippenstift ist es, einen Ton zu finden, der zu Ihrer inneren Lippe oder Ihrem Zahnfleisch passt. 

Ein cremiger, glänzender Lippenstift (oder alternativ ein Lipgloss) reflektiert das Licht und gibt Ihren Lippen mehr Volumen als ein matter Ton. Zusätzlich empfehle ich als Grundierung den Lippenrand mit einem Lipliner nachzuzeichnen, damit sich die Farbe nicht in kleine Fältchen verläuft. 


Apropos Anti-Aging: Weil ich sehr oft Fragen zur richtigen Hautpflege im Alter bekomme, habe ich einen (kostenlosen) Schritt-für-Schritt-Plan für reife Haut erstellt, in dem Sie entdecken, wie Sie Ihre Haut von innen und mit 100 % natürlichen Inhaltsstoffen zum Strahlen bringen.

Viele Leserinnen wissen nicht, dass eine gesunde, straffe und schöne Haut von innen heraus entsteht (und nur in geringem Maß durch die vielen Cremes, die Sie von außen auftragen und mit denen die Kosmetikindustrie Unmengen an Geld verdient).

In diesem Schritt-für-Schritt-Plan werden Sie entdecken:

  • Welche 2 Organe für eine schöne, straffe Haut unerlässlich sind. Halten Sie diese so gesund wie möglich und Sie sind bereits auf einem guten Weg zu einer glatteren Haut.
  • Welche Nährstoffe Sie für eine gesunde und faltenfreie Haut unbedingt in Ihre Ernährung einbauen sollten (und welche Lebensmittel Sie lieber meiden sollten).
  • Auf welche gesundheitsschädlichen Inhaltsstoffe Sie beim Kauf von Pflegeprodukten achten sollten, da sie Übergewicht und Stimmungsschwankungen verursachen und Ihre Hormone durcheinanderbringen können.
  • check
    Wie die optimale Pflegeroutine und Hautreinigung aussieht, um Ihre Haut zum Strahlen zu bringen.
  • check
    Einfache natürliche (und kostengünstige) Rezepte, um eine reichhaltige Tagescreme und ein regenerierendes Peeling herzustellen.
  • check
    Die wichtigsten Stoffe für die Elastizität und Feuchtigkeit unserer Haut (ich bin immer wieder überrascht, dass "Experten" diesen kaum Beachtung schenken).

Möchten Sie diesen 5-Schritte-Plan kostenlos per E-Mail erhalten? Dann klicken Sie unten auf die Schaltfläche und lassen Sie mich wissen, an welche E-Mail-Adresse ich ihn senden kann. Der Plan wird sich dann nach kurzer Zeit in Ihrem Postfach befinden.

Ja, ich möchte den 5-Schritte-Plan erhalten

Liebe Grüße

Miriam