skip to Main Content

Über 3000 Studien belegen die Wirksamkeit dieser Heilwurzel

Haben Sie bisher immer geglaubt, dass Pfeffer die beste Möglichkeit ist, die Wirksamkeit von Curcuma zu steigern? Dann werden Sie überrascht sein, warum die Zugabe von schwarzem Pfeffer NICHT die beste Art ist und in einigen Fällen sogar schaden kann. 

In meinem 4-Schritte-Plan erfahren Sie nicht nur das, sondern auch wie Curcuma eine Sporteinheit ersetzen kann und wie Sie Curcuma in ​Gerichten und Smoothies integrieren können, um von den unglaublichen gesundheitlichen Vorteilen des goldenen Gewürzes zu profitieren: Klicken Sie hier, um meinen 4-Schritte-Plan kostenlos anzufordern.

Zählt Curcuma in Ihrem Gewürzregal bereits auch zu einem festen Bestandteil? Ich liebe es, leckere Gerichte mit dem fernöstlichen Gewürz zuzubereiten. Sogar Getränke schmecken verfeinert mit Curcuma wunderbar.

Das Wissen über die besonderen Inhaltsstoffe von Curcuma ist bereits über 5000 Jahre alt und damit so alt wie die ayurvedische Lehre selbst. Dank seiner krampflösenden, gallensaftanregenden, fettverbrennenden und gut bekömmlichen Eigenschaften ist Curcuma seitdem ein fester Bestandteil im Gesundheitsbereich in Indien, China und in der Ayurveda-Medizin.

In den letzten Jahren ist Curcuma auch immer mehr in den Fokus der modernen Medizin gerückt. Sicher ist Ihnen Curcuma auch in zahlreichen Magazinen, in Kochbüchern und im Internet auch schon begegnet. Kürzlich bin ich auf einen interessanten Artikel gestoßen, in dem geschrieben wurde, dass es kaum ein Gewürz gäbe, dessen Wirksamkeit mehr erforscht ist als Curcuma. Sage und schreibe über 3000 Studien (!) sollen sich bereits mit den positiven Effekten von Curcuma auf die Gesundheit beschäftigt haben.

Curcuma und seine positiven Eigenschaften

Curcuma enthält Curcumin, eine Substanz, die für ihre großen Mengen an Antioxidantien bekannt ist und eine entzündungshemmende, antivirale und antibakterielle Wirkung besitzt. Es ist also sehr gesund, insbesondere auch für unsere Haut.

Viele der 3000 Studien zeigen, dass Curcumin bei über 600 Krankheiten und Beschwerden hilft, unter anderem bei Entzündungen, Bluthochdruck und Herz-Kreislauf-Erkrankungen, neurodegenerativen Krankheiten wie Alzheimer, Verdauungsproblemen und Übergewicht, Gelenkschmerzen, Rheuma und Arthritis, vorzeitiger Alterung und sogar bei Depressionen und vielen, vielen mehr…

Curcuma als Alternative zu pharmazeutischen Medikamenten?

Laut neuesten Studien zählt Curcuma sogar zu den stärksten antientzündlichen Stoffen überhaupt und hat teilweise eine vergleichbare Wirkung wie viele pharmazeutische antiinflammatorische Medikamente, wie z.B. Ibuprofen, allerdings OHNE unerwünschte Nebenwirkungen… Es wirkt also vollkommen natürlich und nebenwirkungsfrei! Ist das nicht einfach unglaublich?

Wie Sie Curcuma ideal nutzen - in 4 einfachen Schritten:

Außerdem wirkt es stark antioxidativ und hat die Fähigkeit, freie Radikale abzufangen, sodass diese keine weiteren Schäden in Ihrem Körper anrichten können. Gleichzeitig unterstützt es auch die Arbeit der körpereigenen antioxidativen Enzyme und bietet somit eine antioxidative Leistung in doppelter Hinsicht! Viele Studien konnten auch krebshemmende, entgiftende, verdauungsfördernde und stimmungsaufhellende Wirkungen auf den menschlichen Körper nachweisen…

Curcuma zählt laut neuesten Studien zu den stärksten antientzündlichen Stoffen überhaupt

Curcuma zählt laut neuesten Studien zu den stärksten antientzündlichen Stoffen überhaupt

Die positiven Effekte, von denen Menschen überall auf der Welt durch dieses unglaubliche Naturheilmittel profitieren können, sprechen für sich. Zugegeben, auch ich konnte es zunächst kaum glauben! Sie können es sich vielleicht schon vorstellen: Mein Interesse für Curcuma war geweckt. Ich habe mir einige dieser Studien genauer angesehen, und bin zu dem Schluss gekommen, dass die magische Kraft von Curcuma selbst heutzutage noch völlig unterschätzt und sein gesundheitliches Potenzial bei vielen Menschen nicht vollständig zum Tragen kommt!

Curcuma: Potenzial voll ausschöpfen

Wenn Sie das tolle gesundheitliche Potenzial von Curcuma voll ausschöpfen möchten, gilt es allerdings einige Dinge zu beachten. Viele Leser und Leserinnen wissen nicht genau, wie sie sich die besonderen Eigenschaften des Gewürzes zunutze machen. Jede Woche erhalte ich zahlreiche Fragen rund um Curcuma, wobei zu 90 % immer wieder ähnliche Fragen auftauchen.

Wussten Sie, dass die Art und Weise, wie viele Menschen Curcuma zu sich nehmen, nahezu wirkungslos ist? Die meisten verwenden es, um Krankheiten aufzuhalten oder gar zu heilen, aber so wie sie es anwenden, kann Curcuma leider nie die gewünschten Wirkungen erzielen… selbst vorbeugend erzielt Curcuma auf diesen Weg nicht annähernd die erwünschten positiven Effekte...

Ich habe einen 4-Schritte-Plan erstellt, in dem ich Ihnen wertvolle Tipps und alles Wissenswerte zur optimalen Anwendung des goldenen Gewürzes für Sie zusammengefasst habe, damit Sie bestmöglich von Curcuma profitieren können.

In meinem Schritt-für-Schritt-Plan erfahren Sie, wie sie optimal von den tollen Eigenschaften von Curcuma profitieren:

  • Mythos Pfeffer: Warum die Zugabe von schwarzem Pfeffer (Piperin) NICHT die beste Art ist, Curcuma zu verzehren (Vorsicht: Es schadet Ihnen sogar!)
  • Geheimnis der Gelbwurzel entschlüsselt: Wie Sie mit diesem simplen 30-Sekunden-Trick die Bioverfügbarkeit von Curcuma um den Faktor 185 erhöhen
  • Ersetzen Sie 45 Minuten Sport, wenn Sie diese Tipps zum Verzehr von Curcuma im Alltag befolgen
  • check
    ​Mein Rezept für den gesündesten Curcuma-Smoothie: Antientzündlich und Immunsystem-stärkend

Ja, ich möchte den 4-Schritte-Plan erhalten

Ich wünsche Ihnen viel Spaß beim Ausprobieren und Genießen!

Liebe Grüße

Ihre Miriam